Entfalte Deine Weiblichkeit

 

Ablauf der Schoßraumbegleitung

Erster Termin: Wir vereinbaren vorerst einen einstündigen Termin (ich versuche, mehr Zeit einzuplanen, falls wir direkt ausführlicher einsteigen wollen). Einige Frauen haben konkrete Ziele und Wünsche. Manchmal ist es noch nicht so klar und wir suchen gemeinsam, wohin Ihr Weg gehen soll und welche Unterstützung Sie von mir dazu wünschen. Sie können mich per E-Mail kontaktieren oder anrufen. Ein Telefongespräch sollte vor jedem ersten Termin stattfinden.

Beginn: Am Anfang sprechen wir natürlich miteinander, Sie können sich mit-teilen. Das kann relativ kurz sein, wenn schon bald ein körperlicher Ansatz geeignet ist. Manchmal braucht es ein ausführlicheres Gespräch.

Dauer: Die Sessions dauern zwischen 1 und 3 Stunden. Viele Frauen haben die Erfahrung gemacht, nicht genug Zeit zu bekommen (besonders im Hinblick auf Sexualität und Entspannung). Wir nehmen uns immer genug Zeit, Ruhe und die notwendige Langsamkeit, die Ihnen entspricht.

Intimität: Für einige Frauen ist es besonders wichtig, zu wissen, dass eine ausgesprochene Grenze von Berührung und auch von Gesprächsthemen geachtet wird. Oft ist es eine heilsame Erfahrung, beispielsweise zu sagen: „Ja ich bin zur Körperarbeit und Massage gekommen, aber ich möchte mich nicht ausziehen!“ – und darin Respekt zu erfahren.

Für andere Frauen ist es wichtig, außerhalb eines sexuellen Rahmens intime Berührung erfahren zu können und neue Empfindungen in ihrem Körper zu erspüren. Wir erkunden immer sehr achtsam, was richtig ist (UND: ändern das jederzeit wieder, wenn nötig). Einer Berührung des Intimbereichs geht immer eine achtsame Massage und umsichtige Annäherung voraus. Auch hier ist wichtig zu erspüren: ist eine Berührung des bedeckten/bekleideten Intimbereichs gut und entspannend oder möchte die Frau direkt und unbekleidet berührt werden. Viele Frauen erleben sich völlig neu, wenn sie sich spüren dürfen, ohne auf einen Partner achten zu müssen; ohne dass eine Erwartung erfüllt oder Leistung erbracht werden muss. Eine Körperarbeit mit Einbeziehung des Intimbereichs findet frühestens im 2. Termin statt.

Übrigens: Jede Frau bestimmt selbst, was für sie zum intimen Körper gehört! Das ist erstaunlich unterschiedlich und Sie sind explizit eingeladen, Ihr inneres Wissen um Ihr ureigenstes Körpergefühl mitzuteilen und zu achten.

Kontinuität: Das ist eine Geschmacks-, Bedarfs-, und Geldsache. Manchmal braucht es eine längerfristige/regelmäßige Begleitung. Manchmal ist es mit einem Termin schon gut. Manchmal ist eine Begleitung in flexiblen Abständen je nach Bedarf angebracht.

Vertraulichkeit: Sie können sicher sein, dass die Begleitung vertraulich ist. Mit wem Sie von sich aus sprechen, ist Ihre Entscheidung – für viele Frauen ist es angenehm und wichtig für den Entwicklungsprozess, sich Freundinnen, Schwester oder Partner/In mitzuteilen.